Als gebürtige Südpfälzerin erlernte ich an der Kreismusikschule SÜW und am Karlsruher Konservatorium die musikalischen Grundlagen. Durch den Musikverein meines Heimatdorfes an große Lautstärke gewöhnt, musste es dann schon mindestens ein Sinfonieorchester sein. Zunächst studierte ich nach meinem Abitur in Würzburg Musik und erwarb ein Diplom als Orchestermusikerin. Darauf folgte ein Aufbaustudium an der Frankfurter Musikhochschule, das ich 1998 mit dem Konzertexamen abschloss.

Schon während meines Studiums begann eine langjährige freiberufliche Tätigkeit in verschiedenen Orchestern, darunter Nürnberger Symphoniker, Oper Nürnberg, Theater Würzburg, RSO Frankfurt, Oper Frankfurt, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Pfalztheater Kaiserslautern, Kurpfälzisches Kammerorchester, Ensemble Modern. Gleichzeitig umfangreiche kammermusikalische Tätigkeit sowie Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Musikschulen in Bayern und Baden-Württemberg.

In der Kinder>pause< hospitierte ich zuerst in einer Frankfurter Werbeagentur, später absolvierte ich nebenbei ein Informatikstudium (bis zum Vordiplom). Nach einem Intermezzo als Spezialistin für Innenausbau beim Bau unseres Heimes entdeckte ich dann meine Leidenschaft für die Orgel - eine Pfeife war mir nicht genug - und schloss die Ausbildung zur Kirchenmusikerin mit der C-Prüfung ab. Seitdem bin ich in der Pfarrei Hl. Edith Stein Bad Bergzabern als Organistin und Chorleiterin tätig.

Nachdem ich lange eher passives Mitglied des Deutschen Tonkünstlerverbands LV Rheinland-Pfalz e.V. war, habe ich 2018 in einem Anflug von Verantwortungsbewusstsein das Amt der 1. Vorsitzenden übernommen und engagiere mich nun im Berufsverband.

Ich lebe mit meiner Familie in meiner schönen südpfälzischen Heimat, unterrichte hier, springe gelegentlich in irgendeinem Orchester als Flötistin ein, trete kammermusikalisch auf, laufe gerne durchs Feld und lausche den Vögeln und warte darauf, ob es mir jemals wieder langweilig wird.